Willkommen beim Heimatverein Petzow e.V.!

  Der Verein ist Mitglied im Museumsverband des Landes Brandenburg e.V. >>> http://www.museen-brandenburg.de 

FÜR HISTORISCH INTERESSIERTE - DIE BÜCHER ZUM ORT: "Petzow. relativ absolut."

"Die Kaehnes in Petzow. Ein Ausnahmefall im preussischen Landadel"

 

_________________________________________________________

 

Wiederöffnung des Heimatmuseums „Waschhaus am Haussee“

Das Waschhaus wird am Sonntag, d. 21. Juni

erstmalig für den Regelbetrieb immer sonntags 13-17 Uhr wieder geöffnet.

Für das Museum gelten derzeit die nachstehenden Regeln:

Die Aufsichtspersonen haben innerhalb des Hauses eine geeignete Mund-/Nasenschutzmaske zu tragen. Das gleiche trifft auf die Besucher zu. Durch eine entsprechende Ausschilderung wird eine Eingangs- und eine Ausgangstür benannt, eine Hinweistafel am Eingang weist auf die Masken- und Abstandspflicht hin. Um eine permanente Frischluftzufuhr zu gewährleisten, haben beide Türen ständig offenzustehen. Innerhalb des Hauses sollten sich nicht mehr als zwei Personen pro Raum aufhalten, ausgenommen sind Familien. Die Diensthabenden achten auf Einhaltung der Regeln, insbesondere der Abstandsregelung von 1,5 m zwischen Personen. Erläuterungen zum Museum können innerhalb des Hauses nicht erfolgen, Fragestellungen von Besuchern aber außerhalb des Hauses beantwortet werden, soweit dies eine ordnungsgemäße Aufsicht erlaubt.  Dem Aufsichtspersonal und (nur für den Notfall) auch Besuchern werden die Masken zur Verfügung gestellt. Gebrauchte Masken sind in aller Regel durch den Träger wieder mitzunehmen, bzw. wenn, dann in einem extra aufgestellten und gekennzeichneten Behälter zu entsorgen. Außerdem wird eine Hand-Desinfektion für den Bedarfsfall aufgestellt.

Für alle Einschränkungen bitten wir um Ihr Verständnis, sie dienen Ihrer und unserer Gesundheit.

Rückfragen an den Vorstand.

Karl-Heinz Friedrich, Vereinsvorsitzender

_______________________

AN UNSERE MITGLIEDER:

DIE FÜR DEN 23. MÄRZ GEPLANTE MITGLIEDERVERSAMMLUNG FINDET AM MONTAG, D. 19.10.2020 STATT.

 ____________________________

Ausstellungen - Konzerte - Wanderungen - Wissenswertes

>>> VERANSTALTUNGEN 2020 - Achtung ! Coronabedingte Ausfälle !

>>> ANFRAGEN SCHINKELKIRCHE

>>> Heiraten in der Petzower Kirche?

 

Der Heimatverein Petzow e.V.

Siebzehn Heimatfreunde beschlossen am 16. Dezember 2002 die Gründung des Vereins. In den zurückliegenden Jahren hat sich der Verein zu einer bekannten Adresse und zu einem anerkannten Partner im öffentlichen Leben entwickelt. Die gegenwärtig 38 Vereinsmitglieder kommen zum größten Teil aus dem kleinen Ort selbst, aber auch aus Werder, Potsdam, Schwielowsee, Berlin, Mönchengladbach, München, Oiching (Bayern) und der Schweiz.

Zweck  des gemeinnützigen Vereins ist die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde, des Denkmalschutzes und der Kunst und Kultur. Das kleine Heimatmuseum „Waschhaus am Haussee“ hat sich zu einem bekannten und beliebten Ort der Kultur entwickelt. Neben den beiden liebevoll gestalteten Ausstellungsteilen gibt es jährlich zum Beginn und zum Abschluss der Museumssaison Konzerte und Lesungen, die von den Besuchern gern und interessiert angenommen werden.

In steter Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Stadt hat sich der Verein aktiv in die Ortsgestaltung einbringen können. So entstand auf seine Initiative schon im Jahr 2003 die Kirchenbeleuchtung an der Schinkelkirche. Eine bedeutende Rolle kam dem Verein bei der Initiative für den Bau einer neuen Kirchenorgel zu, gemeinsam mit dem Ortsbeirat schuf man das Zelterdenkmal am Rande des Ortes, den Wiederaufbau historischer Türme des ehemaligen Gutes hatte man federführend in der Hand. Am Andenkenhaus wurde eine historische Tafel restauriert, Ort und Lennépark bekamen auf Initiative und mit Mitteln des Vereins eine Ausschilderung ihrer Sehenswürdigkeiten. Von dem im Jahr 2014 im Ort entdeckten historischen Backofen ließ der Verein ein Modell für sein Museum fertigen. Dem Maler und Keramiker Emil Pottner, von dem lange nicht bekannt war, dass er 30 Jahre im Ort lebte und der 1938 wegen seines jüdischen Glaubens in den Tod getrieben wurde, setzte der Verein ein gebührendes Andenken.     

Die Museumsausstellungen zur Ortsgeschichte und zur Kulturgeschichte der Wäschepflege sind auf einem anerkannt anspruchsvollen Niveau. Der Verein legt seit Jahren in Eigenregie die "Schriften des Heimatverein Petzow e.V." auf, die kostenlos im Museum erhältlich sind. Die Ergebnisse heimatgeschichtlicher Forschungen hat der Vereinsvorsitzende Karl-Heinz Friedrich in den zurückliegenden Jahren in zwei Büchern veröffentlicht. Zum einen gibt es eine  familiengeschichtliche Schrift über die Gutsbesitzerfamilie von Kaehne ("Die Kaehnes in Petzow-ein Ausnahmefall im deutschen Landadel", 2014/2019) zum andern die ortgeschichtliche Darstellung mit einer ganzen Reihe ergänzenden Materials über Land und Leute ("Petzow-relativ absolut", 2017). Beide Bücher sind im Buchhandel als Print- und E-Book-Version aber auch im Waschhaus direkt erhältlich.

Das Petzower Parkfest, das es früher schon mal gab, wurde ab 2006 durch den Heimatverein wiederbelebt, seitdem genießt die Veranstaltung im September stets einen regen Zuspruch. Für die Kleinen organisiert man bereits schon seit vielen Jahren die Kinderweihnachtsfeier im Waschhaus und hat sich sogar von einem Werderschen Musiklehrer ein eigenes Weihnachtslied komponieren lassen. Höhepunkt der Veranstaltungen des Petzower Heimatvereins ist immer das Silvesterkonzert in der Schinkelkirche.

Last but not least bietet der Verein übers Jahr heimatgeschichtlich interessante Erlebniswanderungen für Jedermann unter fachkundiger Führung an. Seit 2015 hat man sich zudem mit anderen Wanderfreunden zusammengeschlossen und organisiert gemeinsam das große Wanderevent "24 Stunden Potsdam-Havelland", welches auf ganz besondere Art und Weise Einheimischen und Besuchern gleichermaßen die Schönheit der heimatlichen Umgebung mit dem Weltkulturerbe mittendrin, nahebringt.

Heimatverein Petzow e.V.

www.petzow-online.de